Zukunft Projekt Inklusive Bildung Baden-Württemberg gesichert

Das Team des Projekts Inklusive Bildung Baden-Württemberg steht in einem Gang und schaut in die Kamera.

Das Projekt Inklusive Bildung-Baden Württemberg feiert einen großen Erfolg: die Finanzierung für die Zukunft und damit Arbeitsplätze für die angehenden Bildungsfachkräfte sind gesichert. Als erster Kooperationspartner des Instituts für Inklusive Bildung Kiel wird das Projekt im Oktober 2020 mit dem Abschluss der Qualifizierung von sechs Teilnehmenden beendet. Die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer teilte nun mit, dass die Finanzierung zur Fortsetzung des Projekts gesichert sei. An der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wird ein Zentrum für Inklusion gegründet an dem die zukünftigen Bildungsfachkräfte angestellt werden. Die Ministerin betonte, dass die Qualifizierung von Menschen mit Behinderungen zu Bildungsfachkräften und ihr Einsatz als „Experten in eigener Sache“ in hochschulischen Lehrveranstaltungen einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung von Studierenden für inklusive Arbeitsumfelder leiste. 

Für das Institut für Inklusive Bildung in Kiel ist dieser große Erfolge ein wichtiger Meilenstein, er zeigt, dass der Transfer des schleswig-holsteinischen Modells gelungen ist und der Bedarf für Bildungsfachkräfte stetig wächst. Zusammen mit dem Projektteam Baden-Württemberg ist damit gelungen für sechs Menschen mit Behinderungen eine echte Perspektive auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu schaffen und Inklusion ein Stück weiter voran zu bringen.

Weiter Informationen finden sich auf der Seite des Wissenschaftsministeriums hier.