24.08.2018

Bildungsfachkräfte lehren bei Fortbildung Leichte Sprache

Eine Gruppe Studierender sitzt in einem Seminarraum. Vorne stehen Bildungsfachkräfte.

Die Lebenshilfe Schleswig-Holstein bietet ab Oktober dieses Jahres eine modulare Fortbildung für all diejenigen an, die sich für Leichte Sprache interessieren und diese im privaten oder beruflichen Umfeld anwenden wollen. Die Bildungsfachkräfte des Instituts für Inklusive Bildung bringen ihre Expertise in ausgewählten Modulen ein und bieten den Teilnehmenden als Expertinnen und Experten in eigener Sache eine praxisnahe Lernerfahrung. Dadurch werden sie für sprachliche Barrieren und Bedürfnisse der Zielgruppe sensibilisiert. Die Bildungsfachkräfte berichten aus ihrer persönlichen Lebens- und Lesewirklichkeit und ermöglichen eine persönliche und kritische Auseinandersetzung mit dem Konzept der Leichten Sprache.                                                                                                                                                                                                       

Neben Grundlagen und Bedeutung der Leichten Sprache wird fundiertes Fachwissen vermittelt. Dazu gehören neben historischen und wissenschaftlichen Hintergründen sowie aktuellen Diskussionen und Entwicklungen auch Regeln der Leichten Sprache. Letztere beziehen sich zum Beispiel auf Satzbau, Wörter, Textgestaltung oder auch die Einbindung von Bildern.

Nähere Informationen zur Fortbildung finden Sie hier.

Pressekontakt/Anmeldung

Wilko Huper

Koordinator Leichte Sprache & Öffentlichkeitsarbeit

Lebenshilfe Schleswig-Holstein e.V.

Kehdenstraße 2-10

24103 Kiel

Telefon: (0431) 66 11 8 – 30

Fax: (0431) 66 11 8 – 40

Mobil: 0152 54 71 71 23

huper@lebenshilfe-sh.de