Institut mit Expertise von Menschen mit Behinderungen in eigener Sache

Das Institut für Inklusive Bildung entwickelt und realisiert Bildungsangebote von und mit Menschen mit Behinderungen. Als qualifizierte Bildungsfachkräfte vermitteln sie die Lebenswelten, Bedarfe und spezifischen Sichtweisen von Menschen mit Behinderungen. Das Team sensibilisiert (künftige) Lehr-, Fach- und Leitungskräfte auf Augenhöhe.

Das Institut für Inklusive Bildung vernetzt und unterstützt Menschen in Fach- und Hochschulen, Politik, Verwaltung, Verbänden und Unternehmen, damit Inklusion in der Praxis gelingt.

Das Institut für Inklusive Bildung qualifiziert Menschen mit Behinderungen zur Bildungsarbeit und schafft Arbeitsplätze. Als Bildungsfachkräfte leisten sie wertvolle Beiträge in der Bildungsarbeit. Davon sollen sie gut leben können.

Das Institut für Inklusive Bildung ist eine selbstständige, der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel angegliederte Einrichtung. In seiner Rechtsform ist das Institut für Inklusive Bildung eine gemeinnützige GmbH. Gesellschafterin ist die Stiftung Drachensee.

Logo der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel              Logo der Stiftung Drachensee

_SW_3023_institut_fuer_inklusive_bildung.jpg

Sie möchten uns unterstützen?

Mit Ihrer Spende können wir das Erfolgsmodell Inklusive Bildung ausbauen und an weiteren Standorten etablieren. Unsere soziale Innovation soll national und international nachhaltige Wirkung entfalten, indem wir Menschen mit Behinderungen selbstbestimmte und gleichberechtige Teilhabe in unserer Gesellschaft ermöglichen!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Gruppenfoto der feierlichen Zeugnisübergabe an die qualifizierten Bildungsfachkräfte des Projektes „Inklusive Bildung Sachsen-Anhalt“.

Zeugnisübergabe bei InBiST

Nach drei aufregenden, lehrreichen und vor allem erfolgreichen Jahren haben fünf Teilnehmende des Projektes „Inklusive Bildung Sachsen-Anhalt“ ihre Qualifizierung abgeschlossen. Am 24. Februar 2022 nahmen sie ihre Zeugnisse entgegen.
Feierliches Gruppenbild mit den Teilnehmenden der Abschlussveranstaltung auf den steinernen Stufen vor einem großen Gebäude.

Feierliche Übergabe der Zertifikate

Am 28. März 2022 erhielten alle sieben Teilnehmenden im Projekt "Inklusive Bildung NRW" die Zertifikate über den Abschluss der Qualifizierung zur Bildungsfachkraft. Es war für alle ein sehr schöner Nachmittag.
NissenKai_Ole_Übereinkunft_Prien_Fulda_2021

Wechsel an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Mit Jahresbeginn 2022 wechselt das Institut für Inklusive Bildung mit dem Namen, der Marke und einem Großteil des Personals an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Es wird dort eine zentrale Einrichtung der Universität.

Abgeschlossene Projekte